amerikanischer Nussbaum

Nordamerikanischer Schwarznussbaum

Die Schwarznuss stammt aus dem Osten der USA, kam aber schon vor über 300 Jahren nach Deutschland. Zunächst nutzte man sie in erster Linie als Parkbaum – heute wird sie zunehmend auch als Waldbaum beliebt. Ihr Holz zählt zu den schönsten und wertvollsten Nutzhölzern. Seine gestreifte Textur und die feinblumige Zeichnung lassen es extravagant und edel wirken. Das von uns verwendete Nussbaumholz beziehen wir von Missouri-Pacific Lumber, einem seit 1935 familiengeführten Unternehmen. Dort wird seit Jahren nachhaltige Forstwirtschaft betrieben. In den riesigen Wäldern werden nur einzelne Walnussbäume gefällt, wodurch Licht in den Wald kommt und wieder neue Bäume nachwachsen können. Für den Baumnachwuchs in Missouris Wäldern sorgen allerdings auch die dort lebenden Eichhörnchen. Sie vergraben reife Nüsse im Boden, finden jedoch nicht alle wieder, was einer natürlichen Saat entspricht.

www.mopaclumber.com