Bibliotheek Almere

NL – Almere, 2020/2010 | Öffentliches Gebäude

Monolith im Stadtkern von Almere

Das Erscheinungsbild der Bibliothek ist von einem Monolithen inspiriert – einer Felssäule, die sich über die Umgebung erhebt. Der Gebäudekomplex steht auf einem fast dreieckigen Grundstück, in dem Bibliothek, Auditorium, Büros und Geschäfte untergebracht sind. Große Glaswände schaffen den Kontakt zur Außenwelt. Der in verschiedenen Schleifen angelegte Grundriss strukturiert die Wegeführung, die wie ein Ladengeschäft aufgebaut wurde. Der Besucher kann nach Herzenslust stöbern. Jedes Themengebiet hat einen eigenen Bereich, der nach Maßstäben des modernen Ladenbaus gestaltet wurde. Wellenförmige Stufen gliedern den großflächigen Raum in offene Zonen. Neben den Bereichen zum Lesen und Recherchieren gibt es ein Café mit den neuesten Zeitschriften und Screens mit den aktuellen Nachrichten.
Im Kontrast zur schwarzen Lochblechverkleidung von Treppenhaus und Aufzug ist die dunkle Einrichtung nach zehn Jahren durch helle Möbel in Pastelltönen getauscht worden.

Architekt:Meyer en Van Schooten Architecten
Innenarchitekt:Concrete Architectural Associates
Fotos:Suzanne Paap