Die Mondrianisierung organischer Formen

Das Motiv der Leuchtenserie NOON ist die geometrische Abstraktion von Astformationen. Durch die asymmetrische Anordnung der Konstruktion wirken die NOON Leuchten wie natürlich gewachsen.

Die NOON Leuchtenserie wird in einer Manufaktur in Sevilla, Spanien von einem kleinen Team rund um den Designer EL Schmid in handwerklicher Produktion gefertigt. Dabei implizieren kleine Produktionseinheiten und präzise Detailarbeit in der Materialverarbeitung den Wert und die Exklusivität der Leuchten. Die Lampenschirme aus Textil spenden ein angenehm weiches Licht. Die formal strenge Konstruktion des Gestells aus Eisen wirkt durch die seidenmatte Pulverbeschichtung sanft und warm.

Ergänzend zu den naturbelassenen zeitlosen Massivholzmöbeln der ZEITRAUM Kollektion wirken die NOON Leuchten einerseits streng konstruiert, andererseits aber auch organisch. Ein Widerspruch in sich – deshalb spannend und reizvoll zugleich. Sie überzeugen durch ihre zeitlose Eigenständigkeit, sind einfach zu kombinieren und unterliegen keinen modischen Trends. Durch die Manufakturherstellung sind individuelle Sonderhöhen auf Anfrage möglich.

„Mein heutiger Anspruch
an meine Arbeit ist,
mit handwerklich meisterlicher
Detailarbeit langlebiges
gutes Design mit eigenständigem
Charakter zu schaffen.“

 EL Schmid

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Zum Entstehungsprozess des NOON Leuchtenkatalog möchten wir Sie auf eine Reise hinter die Kulissen von ZEITRAUM einladen. Inspiriert durch das Singspiel „Die Zauberflöte” haben wir uns in die mystische Welt aus Licht und Schatten begeben, um im stimmungsvollen Umfeld und beeindruckender Architektur des Museums Ägyptischer Kunst in München, eindrucksvoll die NOON Leuchten in Szene zu setzen.

Der Raum wird dem Spiel von Licht und Schatten untergeordnet – je nach Helligkeitsgrad des Lichtes werden unterschiedliche Atmosphären erzeugt. So gewinnen Räume visuell an Tiefe oder verschwinden im Unendlichen.

Es entstehen Stimmungsräume, die uns in unserem subjektiven Empfinden berühren. Die Beziehung Mensch – Raum wird durch die Wahrnehmung von Licht und Dunkelheit geprägt.